Ein Zentrum für Kinder und Familien

Das künftige Kinderpalliativzentrum soll für bis zu acht unheilbar kranke Kinder und ihre Familien zu einem Ort der Sicherheit und Geborgenheit bei gleichzeitig optimaler Palliativtherapie werden.

In acht großzügigen Einzelzimmern, die alle Möglichkeiten einer Intensivstation bieten, können die Eltern rund um die Uhr bei ihrem Kind bleiben. Geschwister und Freunde sind immer willkommen und werden in die Betreuung einbezogen, das Lieblingshaustier gehört mit zum Therapiekonzept.

Das Team der Kinderpalliativstation wird eng mit dem HOMe-Team, das Räume im Erdgeschoß des Kinderpalliativzentrums beziehen wird, und mit den weiteren fünf im Aufbau befindlichen Kinderpalliativteams in Bayern zusammenarbeiten. Diese Kooperation ist entscheidend, um Eltern und Kind die nötige Sicherheit für den schwierigen Übergang nach Hause zu geben. Damit ergänzt die Kinderpalliativstation als einzige derartige Einrichtung in Süddeutschland, wie im Konzept der bayerischen Staatsregierung vorgesehen, optimal die Strukturen einer flächendeckenden Palliativ- und Hospizversorgung von Kindern und Jugendlichen in Bayern.

Mit dem Kinderpalliativzentrum soll auch ein Ort entstehen, an dem sich Forscher aus den verschiedenen Berufsgruppen – der Medizin, der Pflege, der psychosozialen Arbeit und der Seelsorge - mit den vielen noch unbeantworteten Fragen in der Kinderpalliativmedizin beschäftigen. Das durch Professor Borasio am Lehrstuhl für Palliativmedizin etablierte Professurennetzwerk für Erwachsenen- und Kinderpalliativmedizin, Soziale Arbeit und Spiritualität stellt die ideale Basis für die dringend notwendige interdisziplinäre Forschung dar und schafft die Basis für eine fundierte Ausbildung künftiger Ärzte und die dringend notwendige Fort- und Weiterbildung bereits im Beruf stehender Kollegen in Kinderpalliativmedizin.

Für das HOMe-Team, eine Ambulanz, sowie für Forschung, Lehre und Fort- und Weiterbildung sind im Erdgeschoss des künftigen Kinderpalliativzentrum ausreichend Räume sowie ein großer Seminarraum vorgesehen.

So wird es aussehen, das neue Zentrum für Kinderpalliativmedizin am Campus Großhadern

Außenansicht 1
Außenansicht 2